. .

Arbeit Remscheid
Freiheitstr. 181
42853 Remscheid
Tel.: 02191/9514-60
Fax: 02191/9514-729

Öffnungszeiten
Mo-Do: 8.00 - 17.00 Uhr
Fr.: 8.00 - 15.00 Uhr

Kontaktieren Sie uns
>> zum Anfrageformular

FiveSeven-Anlaufstelle für junge Menschen

Postkarte FiveSeven

Seit dem 06.05.2019 führen SPZ Remscheid gGmbH und Arbeit Remscheid gGmbH gemeinsam eine Maßnahme nach § 16h SGB II für schwer erreichbare junge Menschen durch. Diese wurde vom Jobcenter Remscheid in Auftrag gegeben.

Zielsetzung:

Ziel ist es, schwer erreichbare junge Menschen unter 25, die aufgrund der individuellen Situation Schwierigkeiten haben, eine schulische, ausbildungsbezogene oder berufliche Qualifikation abzuschließen oder anders ins Arbeitsleben einzumünden und/oder Sozialleistungen zu beantragen oder anzunehmen, zu erreichen.

Die Förderung umfasst Betreuungs- und Unterstützungsleistungen mit dem Ziel, dass Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende in Anspruch genommen werden, erforderliche therapeutische Behandlungen eingeleitet werden und an Regelangebote zur Aktivierung und Stabilisierung und eine frühzeitige intensive berufsorientierte Förderung herangeführt wird.

Wer sind „schwer erreichbare junge Menschen“?

Dies sind Menschen,

  • die aus sämtlichen institutionellen Kontexten herausgefallen sind,
  • die nicht zur Schule gehen (Schulverweigerer),
  • die keiner Ausbildung oder Arbeit nachgehen,
  • die keine Sozialleistungen (mehr) beziehen,
  • die teilweise wohnungslos sind.

Diese jungen Menschen haben den Anschluss verloren, sie haben keinen oder wenig Kontakt zum Elternhaus, zur Schule, zur Arbeit und zum Jobcenter. Außerdem stammen sie häufig aus sozial schwachen Familien, die ihnen den nötigen Rückhalt nicht bieten können

Viele von Ihnen

  • sind psychisch belastet,
  • haben Gewalterfahrungen gemacht,
  • konsumieren Drogen und/oder Alkohol
  • haben Schulden
  • oder sind bereits straffällig geworden.

Sie alle haben eine Karriere des Scheiterns hinter sich und misstrauen Institutionen. Dennoch entscheiden sich nicht alle aktiv gegen die Beantragung von Sozialleistungen oder die Annahme von Hilfen. Oft steckt Überforderung dahinter, Jugendliche auf die unser Angebot abzielt, haben nicht die Nötige Unterstützung erfahren um sich eigenständig um ihre Belange kümmern zu können, das fängt beim Arztbesuch an und endet bei der Beantragung von Zeugnissen. Sie wissen nicht, wie sie ihr Leben selbst meistern können. So lautet ihr oberstes Ziel „irgendwie überleben!“.

Die Anlaufstelle

Seit dem 06.05.2019 hat unsere Anlaufstelle „FiveSeven“ mit einem angeschlossenen Café geöffnet. Hier finden junge Menschen einen Ort, an dem sie mit Ihren Problemen ernst genommen werden.

Wir unterstützen sie dabei:

  • individuelle Schwierigkeiten zu überwinden
  • Leistungen der Grundsicherung (wieder) in Anspruch zu nehmen
  • die Bereitschaft für Schulbesuche, Ausbildungs- und/oder Arbeitsaufnahme zu entwickeln.

Außerdem können junge Menschen bei uns Wäsche waschen, Essen kochen, Spiele spielen, Grundhygiene betreiben. Sie kommen in Kontakt mit Anderen in der gleichen Situation und finden einen Ort an dem sie willkommen sind.

Wir sind ein Multiprofessionelles Team aus Sozialarbeitern, Psychologen und Hauswirtschaftern. Insgesamt arbeiten vier Personen mit 2,5 Vollzeitstellen in unserem Team. Unsere MitarbeiterInnen sind Annika Girbig (Sozialarbeiterin und Bereichsleiterin U 25), Moritz Chaborski (Sozialpädagoge), Michael Raschke (Psychologe) und Eva Frank (Hauswirtschafterin).

Gemeinsam sind wir Ansprechpartner, Unterstützer, Begleiter, Händchenhalter, Gesprächspartner, Anleiter u.v.m – kurz gesagt - „Möglichmacher“.

Wie wir junge Menschen erreichen:

Junge Menschen können zu uns ins „FiveSeven“ kommen, hier finden sie uns als Ansprechpartner. Zusätzlich betreiben wir aufsuchende Sozialarbeit, wir gehen dahin, wo Jugendliche sich aufhalten. Ferner haben Jugendliche die Möglichkeit an uns durch WhatsApp oder telefonisch, sowie online heranzutreten.

Wie man uns findet:

Das „FiveSeven“ befindet sich in der Nordstraße 57 in 42853 Remscheid.

Dort trifft man unser Team montags bis freitags von 10.00 bis 18.00 Uhr an.

Außerdem trifft man unsere Sozialarbeiter unterwegs in der Stadt, oder auch in den umliegenden Bezirken Remscheids. Wir sind dort, wo Jugendliche sich aufhalten.

Telefonisch sind wir erreichbar unter

0178 8798510 oder 0178 8798507

sowie 02191 9514725 und 02191 9514705

Ansprechpartner

Babette Engels
Tel.: 02191/9514-770 | Fax: 02191/9514-729
E-Mail: engels@arbeit-remscheid.de

Svenja Kuhlmann
Tel.: 02191/9514-705/725 | Fax: 02191/9517-790
E-Mail: kuhlmann@arbeit-remscheid.de

Ansprechpartner

Moritz Chaborski
Tel.: 02191/9514-705/725 | Fax: 02191/9514-790
E-Mail: chaborski@arbeit-remscheid.de

Michael Raschke
Tel.: 02191/9514-705/725 | Fax: 02191/9517-790
E-Mail: raschke@arbeit-remscheid.de